Lässt sich Karriere machen?

Lässt sich Karriere „machen“?

„Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben aber muss man es vorwärts…“ sagt der Philosoph Søren Kierkegaard. Diese Sicht ist auch für „Karriere“ sinnvoll, ist sie doch ein Teil unseres Lebens.

Also lässt sich Karriere eher nicht „machen“? Zumindest wird unsere berufliche Entwicklung nicht allein durch kognitive Prozesse, wie sie sich in einer „Karriereplanung“ manifestieren, gesteuert. Neben unbewussten inneren Prozessen sind gesellschaftliche Einflüsse am Werk, die wir nur bedingt kontrollieren können. Dazu gehört der rasante Wandel der Arbeitswelt, der um die Jahrtausendwende begann und sich mit der zunehmenden Digitalisierung von Lebens- und Arbeitsbereichen fortsetzt.

„Wobei könnte mir eine Beratung dann helfen?“, fragen Sie jetzt vielleicht.

Bei aller Unvorhersehbarkeit – ein grundlegender Faktor für Entwicklung und Zufriedenheit im Beruf steht fest: Wir sind nur so lange leistungsfähig und gut, wie wir bei unserem Tun Sinn und Freude empfinden. Wir können nur in einem Kontext glänzen, gesund bleiben und uns entwickeln, der zu uns passt.

Die Karriereberatung hilft herauszufinden, wo und wie Sie glänzen, oder einfach zufrieden sein können. Sie werden sich der fördernden und hemmenden (inneren und äußeren) Prozesse Ihrer beruflichen Entwicklung bewusst. Und klären, was Sie im Leben wirklich wollen. Ich unterstütze Sie dabei durch einen umfassenden und strukturierten Blick auf Ihren „Karriere-Dreiklang“ (statt oberflächlicher Abgleiche ihres Profils mit Stellenausschreibungen). Momente der Rückschau gehören dazu und dienen einer bewussten Gestaltung des Lebens vorwärts.